Die Veränderungen in der Finanzwelt bringen immer mehr neue Player hervor, die in Bereiche vorstossen, die bislang den Banken vorbehalten waren. Die Open-Finance-Plattform von Inventx unterstützt Banken dabei, diese neuen Akteure nicht (nur) als Risiko zu sehen, sondern als potentielle Kunden und Partner.

«Allzu oft werden Fintechs & Startups in Open-Finance-Systemen lediglich als Serviceanbieter betrachtet. Mit dem «Prosumer»-Modell schaffen wir Synergien zwischen allen Parteien.» Roland Eilinger, Leiter Financial Services

Ein Open-Finance-System mit Blick in die Zukunft


Inventx stellt ihren Kunden eine Plattform zur Verfügung, die einerseits auf bewährten, sicheren Inventx-Komponenten basiert, gleichzeitig aber auch genügend Agilität bietet, um künftigen Entwicklungen Rechnung zu tragen:

  • Die Infrastruktur und die angebotenen Services sind dank einem spezifisch entwickelten Security Layer optimal geschützt.
  • Ein dynamischer Integration & Orchestration Layer erlaubt den Einsatz agiler Entwicklungs- und Betriebsmodelle im Front-End-Bereich. Dieser ist von den finanzfachlichen Anwendungen entkoppelt.
  • Moderne Software-Entwicklungs- und Betriebsanforderungen werden mit einer DevOps-Plattform adressiert.
  • Das System baut auf der praxiserprobten und agilen ix.Cloud auf.

Inventx übernimmt neben der Integration und dem IT-Betrieb der Plattform auch die Verantwortung für die fortlaufende technologische Weiterentwicklung und die Koordination der involvierten Drittparteien.

Schnelle Reaktion auf neue Anforderungen

Ein evolutionäres Produktmanagement mit quartalsweisen Releases (aktualisierte und neue Services) stellt sicher, dass wir schnell auf die sich verändernden Anforderungen reagieren können.

Vom Consumer hin zum «Prosumer»

Viele Fintech-Unternehmen bieten heute noch Lösungen an, welche die Rollen der Parteien klar definieren: Mehrheitlich sind Banken und deren Kunden die Nutzer, während die FinTechs, Startups und ähnliche agile Provider die Rolle der Serviceanbieter wahrnehmen. Die Entwicklungen der letzten Jahre zeigen jedoch, dass eine allumfassende Verarbeitungsbank («Superbank») nicht mehr dem aktuellen Zeitgeist entspricht. Es wird vermehrt ein Netzwerk angestrebt, in welchem Synergien aktiv genutzt werden können und die Parteien als Producer und Consumer («Prosumer») zusammenkommen. Mit der Inventx Open-Finance-Plattform ist dies möglich.

Die Open-Finance-Plattform sichert und steigert die Wettbewerbsfähigkeit der Banken

Dank unserer Open-Finance-Plattform können unsere Kunden sowohl auf der Kosten- als auch auf der Einnahmenseite entscheidend profitieren: Die Nutzung der Plattform führt zu einer durchgängigen Automatisierung und erhöht den Standardisierungsgrad. Gleichzeitig werden die Kunden robuster gegenüber disruptiven Kräften und können Skalen- und Community-Effekte (besser) ausschöpfen sowie neue Anwendungen schnell und agil ausrollen. Auf der anderen Seite eröffnet der einfache, sichere Zugang zu Services und neuen Technologien komplett neue Geschäftsmodelle und damit Einkommensquellen.

Vorteile

  • Zugriff auf ein breites Spektrum an Finanz-Services von etablierten Instituten und FinTechs
  • zukunftsorientiertes Leistungsmodell mit hoher Individualisierung des Services
  • einfache Anbindung von Ökosystem-Partnern und Nutzung von Synergieeffekten durch standardisierte Schnittstellen (APIs)
  • effizientes Release-Management aller angeschlossenen Komponenten

Nutzen

  • schnellere Erschliessung neuer Geschäftsfelder und Sourcingmodelle
  • effizientes Anbinden von Kunden und Dritt-Dienstleistern
  • höhere Agilität bei Digitalisierungsinitiativen
  • flexible Reaktion auf Marktentwicklungen
  • Kostenreduktion in der Dienstleistungserbringung